Leben in Gemeinschaft

spirituell, ökologisch und sozial

Die Mutter-Erde-Gemeinschaft - auch bekannt als "Seifener Modell"- hat ihren Sitz im Oberbergischen Land, ca. 70 Kilometer östlich von Köln. Ein Ort, an dem Menschen mit ihrem Innersten in Kontakt kommen, ihrer Seele, ihrem Licht. Ein Modell, in dem das Beste, was in uns steckt, wachsen darf und Menschen ihr Potential entfalten können. Wo man lernt, Denkbarrieren zu erkennen, Gefühlsblockaden wahrzunehmen, Vorurteile abzubauen, achtsam mit sich selbst und anderen umzugehen und dieses Bewusstsein auch nach außen zu tragen. Eine Gemeinschaft, in der jeder eigenverantwortlich sein Leben lebt, man sich aber gegenseitig hilft, wenn Hilfe gebraucht wird. Offen für alle, die Selbsterkenntnis, Mitgefühl, Stille, die Liebe zum Göttlichen, zum Schönen, Guten und Wahren sowie die Achtung vor allem Leben an erste Stelle setzen.

Zur Person:
Sigrid Beckmann-Lamb, Gründerin der Mutter-Erde-Gemeinschaft, erlebt schon als Kind, dass die sichtbare Welt nicht die einzige Realität ist, dass es Parallelwelten gibt, dass Tiere und Pflanzen fühlende, unseres Schutzes bedürftige Wesen sind, dass alles in der Schöpfung energetisch und informativ untereinander mit allem verbunden ist.

Im Alter von 33 Jahren erfährt sie den Durchbruch ins kosmische Bewusstsein und das Aufgehen des inneren Lichts, erkennt den göttlichen Funken in allem was ist. Sie sieht Moleküle und Quanten als vibrierendes Energienetz, Nano-Intelligenz in scheinbar toter Materie. Auch, dass alles Geschaffene im Innersten durch reines Bewusstsein zusammengehalten wird und erkennt die fatalen Folgen menschlicher Unwissenheit. Ihr wird klar, dass die Probleme dieser Welt in erster Linie Bewusstseinsprobleme sind bzw. auf einem Mangel an Harmonie beruhen, und sie beginnt, die Wechselwirkung von Gedanken, Gefühlen und Schicksal zu erforschen. Hochintelligent, blitzgescheit, kritisch und realitätsbezogen prüft sie alles Erlebte auf Praxistauglichkeit.

Kurz darauf beginnt sie mit ihrer Arbeit. Sie hilft  unzähligen Menschen, ihren individuellen Lebenssinn zu finden und zu verwirklichen. Sie hält europaweit Vorträge, spricht über die wahre Natur des Menschen und gründet die Mutter-Erde-Gemeinschaft als Keimzelle eines globalen Humanismus. Aufgrund ihrer Hell- und Weitsichtigkeit erfasst sie sehr schnell, wo Menschen sich selbst blockieren und hilft ihnen, diese Blockaden aufzulösen. Bis heute steht sie vielen Menschen in kritischen Situationen zur Seite, immer lösungsorientiert, aufbauend und Mut machend. Ihr einziger Lebenssinn besteht darin, das Gute zu fördern, Leid zu mindern, Menschen zum Erwachen ihres inneren Lichtes zu verhelfen und so das Bewusstsein weltweit zu erhöhen.

Copyright © 2015-2018. All Rights Reserved.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok